• Montag, März 31st, 2008

Lonecreek Falls in Sabie

An bewölkten Tagen zieht es mich immer an fliessende Gewässer. Das durch die Wolken zerstreute Licht ist Ideal um Bilder von fliessendem Wasser zu machen. Deshalb war ich auch dieses Wochenende wieder unterwegs.

Es hat geregnet und die kleinen Zuleitungen zu den Hirschborn – Weihern beinhalten mehr Wasser als gewöhnlich. Kleine Kaskaden entstehen, die sich ideal für ein paar Bilder eignen. Die Wolken bedecken immer noch den Himmel und das trübe, zerstreute Licht benötigt lange Belichtungszeiten.

Rein kompositorisch möchte ich das Wasser dafür nutzen eine Blickführungslinie im Bild zu integrieren. In der Schwarzweiss – Version ist diese mit einem roten Pfeil gekennzeichnet.

Kaskade mit markierter Blickführung

Um die Perspektive möglichst stark zu komprimieren benutze ich ein Brennweite von 200 mm. Den ersten Versuch starte ich mit einer Belichtungszeit von 1/8 Sekunde bei Blende 18. Das Wasser wird mir bei der Belichtungszeit allerdings nicht weich genug.

Kaskade bei Blende 18 und Belichtungszeit von 1/8 Sekunde

Bei meinem zweiten Versuch schließe ich die Blende so weit wie möglich und erhalte eine Belichtungszeit von 1/4 Sekunde bei Blende 22. Das Ergebnis entspricht schon etwas eher meiner Vorstellung.

Kaskade bei Blende 22 und Belichtungszeit von 1/4 Sekunde

Ich möchte die Verschlusszeit gerne noch einmal verlängern. Um dies zu schaffen nutze ich einen ND4 – Filter. Jetzt komme ich bei Blende 22 auf eine Verschlusszeit von 1 Sekunde.

Kaskade bei Blende 22 und Belichtungszeit von 1 Sekunde

Obwohl ich mit dem Ergebnis der Aufnahme mit dem ND4 – Filter zufrieden bin, versuche ich das Wasser noch mehr “zerfliessen” zu lassen, indem ich nun noch ein ND8 – Filter vor die Linse schraube. Das Ergebnis bei Blende 22 ist eine Belichtungszeit von 9 Sekunden.

Kaskade bei Blende 22 und Belichtungszeit von 9 Sekunden

Allerdings verliert das Wasser jetzt jegliche Struktur. Das Ergebnis schiesst, meiner Meinung nach, über das Ziel hinaus.

Für solche Situationen habe ich immer einen ND4 und ND8 Filter mit im Gepäck. Diese Filter wiegen nicht viel und sind daher keine extra Belastung.

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.

One Response

  1. [...] Links zu dem Thema: Cokin Filtersystem Wasser wird zu Schaum [...]

Leave a Reply