• Montag, April 27th, 2009

Nilgans im Flug

Die Verschlusszeit ist eine von drei Komponenten um die Belichtung einzustellen. In der Naturfotografie kommt sie häufig zum kreativen Einsatz und gehört zum alltäglichem Werkzeug des Fotografen.

Die Verschlusszeit

Schwan bei der Landung
Um den Schwan beim Landen scharf darstellen zu können nutzte ich eine Verschlusszeit
von 1 / 800 sec.

Wen wir auf den Auslöser unserer Kamera drücken, dann öffnet sich in der Kamera ein Verschluss, der für eine bestimmte Zeit Licht auf den Sensor fallen lässt. Diese Zeitspanne ist die Verschluss- oder Belichtungszeit.
Um ein scharfes Bild zu bekommen muss die Verschlusszeit entsprechend kurz gewählt werden. Je länger die Verschlusszeit ist, umso größer ist die Wahrscheinlichkeit das Bild zu verwackeln. In dem Bild des Schwanes konnte eine Verschlusszeit von 1 / 800 sec den Moment der Landung einfrieren. Der Schwan wurde scharf dargestellt.

Fliessender Bach
Durch eine lange Belichtungszeit ( 6 sec ) wurde das Wasser zu Schaum. Ein Polariationsfilter
machte die Oberfläche durchsichtig.

Beim Fotografieren aus der Hand (ohne Stativ) gilt die Faustregel, dass die Belichtungszeit mindestens den Kehrwert der Brennweite haben sollte.
D.h. bei einem Objektiv mit einer Brennweite von 200 mm, sollte die Verschlusszeit mindestens 1 / 200 Sekunde betragen. In diese Berechnung muss man den Cropfaktor der Kamera mit einberechnen. Bei einem DX Sensor mit einem Cropfactor von 1.5 sollte die Verschlusszeit höchsten 1 / 300 Sekunde betragen.

Der kreative Einsatz der Verschlusszeit bezieht sich vorwiegend auf so genannte „Wischerbilder“. Bei diesen Bildern lässt man Teile oder sogar das ganze Bild mit Absicht unscharf erscheinen. Diese Bilder sollen in der Regel Bewegung wiedergeben. Durch eine Belichtungszeit von 1 / 30 sec konnte ich dem Waschbären unten etwas mehr Speed geben. Auch beim Fotografieren von Wasser kommt diese Technik zu Einsatz.

Waschbär mit Speed
Um die Geschwindigkeit des Waschbären darstellen zu können habe ich mit 1 / 30 sec eine
lange Belichtungszeit gewählt.

Die Standard Verschlusszeiten einer Kamera sind 1/15 – 1/30 – 1/60 – 1/125 – 1/250 – 1/500 – 1/1000 Sekunden. Moderne Kameras haben noch Zwischenschritte und können Belichtungszeiten von 1 / 8000 Sekunde bis zu mehreren Stunden durchführen.

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.
Leave a Reply