• Montag, August 03rd, 2009

Konik Stute mit Fohlen

Wenn ich mit USM zu stark schärfe, dann kann es zu Problemen kommen. Wenn mann ein RGB Bild unscharf maskiert, dann macht man das auf den Farben, aber eigentlich möchte man nur die Helligkeitswerte bearbeiten. Schärfen ist ja nur ein erhöhen des Kontrastes an den Kanten. Abhilfe kann hier das Luminanzschärfen bringen …

Schärfere Fotos: Luminanzschärfen

Luminanzschärfen basiert auf der gleichen Technik wie Unscharf maskieren. Der Unterschied besteht lediglich darin, dass ich das Bild nur auf dem LAB – Helligkeitskanal schärfe.

Dazu muss ich das Bild in den LAB Modus umwandeln. Unsere digitalen Bilder sind standardmäßig im RGB Modus. Im RGB Modus wird das Bild aus einer Mischung von Rot, Grün und Blau – Tönen zusammengesetzt, dazu existieren im Bild ein Rot , Grün und ein Blaukanal, die jeweils nur ihre eigenen Farbwerte beinhalten (eben Rot, Grün oder Blau – Werte).

Der LAB – Modus besteht aus L (Luminanz bzw. Hell – Dunkel), A (Grün/Rot) und B (Blau/Gelb) – Werten. Aus der Kombination A und B kann ich nun jegliche Farbe mischen und L bestimmt deren Helligkeit. Da beim Schärfen eigentlich nur der Kontrast bearbeitet werden soll, interessiert mich die Farbe nicht und mein Interesse gilt nur dem L – Kanal.

Beim Luminanzschärfen schärfe ich nur den L – Kanal und damit nur die Hell / Dunkel Werte und lasse die Farbe aussen vor. Ich kann so stärker schärfen ohne die Farben des Bildes zu beeinflussen.

Um ein Bild in den LAB – Modus zu konvertieren gehe ich folgendermaßen vor:

1. Ich öffne das Bild in Photoshop

Konik Mutter mit Fohlen

In der oberen Fensterleiste kann man das Kürzel RGB sehen. Das bedeutet, dass das Bild noch im RGB Modus vorliegt. Weiter Schritte mache ich wieder in einem Zoom von 50 % da ich das Bild wieder für einen DIN A4 – Druck vorbereiten will.

2. Ich wandle das Bild in den LAB – Modus um

Photoshop umschalten RGB in LAB

Um das Bild in den LAB – Modus zu ändern wähle ich aus dem Photoshop – Menü Image -> Mode -> Lab – Color aus. Das Bild wird nun im LAB – Modus angezeigt. Ihr könnt das wieder an der oberen Fensterleiste kontrollieren. Hier steht jetzt anstatt RGB das Kürzel Lab.

Konik Mutter und Fohlen in Photoshop bei 50%

3. Ich wähle den L – Kanal

An den Hell – Dunkel Kanal komme ich in dem ich von Layers auf Channels wechsele.

Layer in Photoshop

Aus der dortigen Auswahl klicke ich nun auf den L(ightness) – Kanal.

LAB - Kanäle in Photoshop

Nun wird das Bild nur im L – Kanal angezeigt und ist dementsprechend nur Schwarzweiss dargestellt.

Bild vom Luminanzkanal

4. Schärfen mit Unscharf maskieren

Ich öffne nun den Unscharf Maskieren Filter und schärfe dieses „Schwarzweissbild“. Was ich hier sehe sind die reinen Helligkeitswerte.

Auswahl Unscharf Maskieren

Unten seht ihr meine Schärfeeinstellungen.

LAB Modus schärfen

Um nun das Endergebnis darstellen zu lassen klicke ich auf den Lab – Kanal, so dass alle Kanäle markiert werden.

LAB Kanäle

Im Fenster wird das Bild wieder bunt und sieht folgendermaßen aus.

Geschärftes Bild im LAB Modus

5. Zurückwandeln in RGB

Da die Grundeinstellung meiner Bilder im RGB ist, möchte ich meine Bilder auch weiterhin in RGB halten. D.h. ich muss das Bild zurückwandeln. Ich wähle also nun aus dem Photoshop – Menü Image -> Mode -> RGB Color aus. Das Bild kann nun ganz normal weiter genutzt werden.

Zurückschalten von LAB in RGB Modus

In der oberen Fensterleite kann man jetzt wieder den Modus kontrollieren. Dort erscheint RGB anstatt Lab.

Konik Mutter und Fohlen LAB - geschärft

Zur Erinnerung:

Adobe Lightroom nutzt genau dieses Verfahren.

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.

One Response

  1. Toller Artikel. Super erklärt.

    Danke Kim.

Leave a Reply