• Mittwoch, Februar 03rd, 2010

Wisent in der Fasanerie Klein - Auheim

Seit kurzem bin ich Mitglied der Gesellschaft Deutscher Tierfotografen. Die Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt biologisch einwandfreie, anspruchsvolle und aussagekräftige Naturfotografien zu machen. Dies geschieht unter der Berücksichtigung der Gesetze zum Schutz der Tiere und deren Umwelt. Weiterhin ist es das Ziel die Aufnahmen in der Öffentlichkeit zu verbreiten und für den Schutz der Natur zu werben.
Eine feine Sache also. Falls ihr euch noch mehr Informieren möchtet: http://www.gdtfoto.de.

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.

3 Responses

  1. Was mich interessiert: Was sind “biologisch einwandfreie Naturfotografien”?

  2. Biologisch einwandfreie Naturfotografien sind Fotografien die natürliche Abläufe und Zusammenhänge unverändert zeigen.
    Das schränkt gestellte Aufnahmen und Bildmanipulationen ein.

    Entsprechende Manipulationen sind dabei nicht erlaubt. Wenn ich zum Beispiel ein afrikanisches Tier in einen
    südamerikanischen Urwald setze ist dies keine “biologisch einwandfreie” Naturfotografie.

    Das Ganze ist natürlich nicht ganz so einfach, aber das ist der Grundgedanke. Genaueres findest du z.B. in der Vereinssatzung.
    Satzung der GDT

  3. Danke – guter Ansatz!

Leave a Reply